Standort

Standort
Sonntag, 21 Januar 2018

FrauenVita e.V.

Frauengeschichtsverein Mönchengladbach

FrauenVita | Frauen- geschichtsverein e.V.
Wir stellen uns vor
AKTUELLES | INFO | VERANSTALTUNG
Geschichtswerkstatt Mönchengladbach
Wir stellen uns vor
AKTUELLES | INFO | VERANSTALTUNG
Ges. f. Christl.- Jüd. Zusammenarbeit e.V.
Wir stellen uns vor
AKTUELLES | INFO | VERANSTALTUNG
Theo-Hespers-Stiftung e.V.
Wir stellen uns vor
Die Erneuerung der Lebensverhältnisse ist aber nur dann praktisch durchführbar, wenn ihr eine neue Gesinnung zu Grunde liegt" | Theo Hespers 1938
A+ R A-

FrauenVita Mönchenglabach e.V.

Musikalisch-literarischer Abend im TIG – Theater im Gründungshaus

  • Veröffentlicht: Dienstag, 17. Oktober 2017 20:53
  • Geschrieben von Vorstand
  • Zugriffe: 82

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Mönchengladbach lädt in diesem Jahr gemeinsam mit der Frauengeschichtsgruppe FrauenVita e.V. zu einer besonderen Veranstaltung zum Gedenken an die Novemberpogrome 1938 ein.

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 organisierte und lenkte das nationalsozialistische Regime Gewaltmaßnahmen gegen die jüdische Bevölkerung im gesamten Deutschen Reich. Mit einen musikalisch-literarischen Abend erinnern wir an die polnisch-deutsche Dichterin Mascha Kaléko. 2017 jährte deren Geburtstag sich zum 110. Mal. Sie war in der Weimarer Republik für ihre sozialkritische sowie ironisch-melancholische „Gebrauchspoesie“ sehr bekannt und wird der „Neuen Sachlichkeit“ zugerechnet. Nach ihren frühen Erfolgen wurde Mascha Kaléko von den Nationalsozialisten zur Aufgabe ihrer Heimat und ihrer Karriere gezwungen.

Wir laden Sie/Euch zu einem ganz besonderen Abend zu Mascha Kaléko ein:

Donnerstag, 09.11.17, 20:00 Uhr:

.. und sie sprechen von mir nur leise.“ Paula Quast rezitiert Mascha Kaléko

Weiterlesen: Musikalisch-literarischer Abend im TIG – Theater im Gründungshaus

Frauengeschichtsverein zur Eröffnungsfeier am 18. Juni 2016

  • Veröffentlicht: Samstag, 25. März 2017 22:11
  • Geschrieben von Vorstand
  • Zugriffe: 233

Der Frauengeschichtsverein FrauenVita stellte sich der Öffentlichkeit zu Eröffnung des Gladbacher Hauses der Erinnerung (GHE) unter dem Thema „Frauenbilder - Frauengeschichten“ vor

1000x400 Header Image fv– gleichlautend zum Titel der Ausstellung, die an diesem Tag in den neuen Räumlichkeiten gezeigt wurde. Diese Ausstellung beinhaltet eine Sammlung von Fotos und Geschichten, die das Leben verschiedener Frauen aus Mönchengladbach dokumentieren. Initiiert wurde sie von der städtischen Gleichstellungsstelle, Tamara Bremshey und Anje Prömper haben sie in Wort und Bild umgesetzt. Die biografische Bilderreihe entstand bereits im Jahr 2007. Sie habe für die Arbeit von FrauenVita immer noch eine hohe Aktualität und werde in Zukunft fortgesetzt, erklärte Monika Hensen-Busch den zahlreichen interessierten Besucherinnen und Besuchern.

Weiterlesen: Frauengeschichtsverein zur Eröffnungsfeier am 18. Juni 2016

gspeechLassen Sie sich die Texte auf dieser Seite vorlesen. Markieren Sie dazu den Text und klicken anschließend auf das eingeblendete Lautsprecher- symbol. 

Vereinsvorstellung FrauenVita e.V.

Mitglieder der FrauenVita hielten einen Vortrag unter dem Thema "Frauenbilder - Frauengeschichten"Geschichtsinteressierte gründeten FrauenVita Frauengeschichtsverein Mönchengladbach e.V. im Jahr 2013, um das Leben und Wirken von Frauen in Mönchengladbach und Umgebung zu erforschen und sichtbar zu machen. Gemeinsamer Austausch findet jeden ersten Dienstag im zweimonatigen Rhythmus statt. Außerdem gibt es verschiedene interessengeleitete Projektgruppen, die sich mit weiblichen Persönlichkeiten der Stadtgeschichte oder der Alltags- und Sozialgeschichte der Mönchengladbacherinnen beschäftigen. Geplant ist, die Forschungsergebnisse als Publikationen, Ausstellungen und Stadtrundgänge sowie im Rahmen eines eigenen Kultur- und Dokumentationszentrums zur Mönchengladbacher Frauengeschichte, sichtbar zu machen.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech