Standort

Standort
Freitag, 22 Juni 2018

GLADBACHER HAUS DER ERINNERUNG e.V.

FrauenVita | Frauen- geschichtsverein e.V.
Wir stellen uns vor
AKTUELLES | INFO | VERANSTALTUNG
Geschichtswerkstatt Mönchengladbach
Wir stellen uns vor
AKTUELLES | INFO | VERANSTALTUNG
Ges. f. Christl.- Jüd. Zusammenarbeit e.V.
Wir stellen uns vor
AKTUELLES | INFO | VERANSTALTUNG
Theo-Hespers-Stiftung e.V.
Wir stellen uns vor
Die Erneuerung der Lebensverhältnisse ist aber nur dann praktisch durchführbar, wenn ihr eine neue Gesinnung zu Grunde liegt" | Theo Hespers 1938

Aktivitäten der Vereine


Geschichtswerkstatt
MENSCHEN KOMMEN,GEHEN UND VERÄNDERN DIE STADT von Karl Boland (Hrsg.), Hans Schürings ...
[mehr]
Gladbacher Haus der Erinnerung
Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus (Internationalen Holocaust-Gedenktag) Im ...
[mehr]
Geschichtswerkstatt
Nicht nur in Krefeld, auch in der Vitusstadt gab es einst eine florierende Seidenindustrie. Hans ...
[mehr]
Theo-Hespers-Stiftung
Rückblick auf den Festakt vor der zukünftigen Theo-Hespers-Gesamtschule vom Samstag, 9. September ...
[mehr]
Geschichtswerkstatt
Die Gladbacher Spinnerei und Weberei AG – heute Berufskolleg „Die Gebäude der Gladbacher ...
[mehr]
Gladbacher Haus der Erinnerung
An alle Ratsmitglieder der Stadt Mönchengladbach Sehr geehrte Damen und Herren, der Vorstand des ...
[mehr]
Geschichtswerkstatt
„Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl“ Herbert Grönemeyer   Wenn von Heimat ...
[mehr]
Geschichtswerkstatt
Kriegserfahrungen und Alltagsbewältigung von Karl Boland (Hrsg.), Hans Schürings (Hrsg.) Wie ...
[mehr]
FrauenVita/Frauengeschichtsverein
Der Frauengeschichtsverein FrauenVita stellte sich der Öffentlichkeit zu Eröffnung des ...
[mehr]
Geschichtswerkstatt
Mönchengladbacher Lokalhistorie Die „Geschichtswerkstatt“ hat jetzt in den ...
[mehr]
Geschichtswerkstatt
Dr. phil Doris Sessinghaus-Reisch vom Mittwoch, 7. Dezember 2016 im Gladbacher Haus der ...
[mehr]
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
[mehr]
Prev Next
A+ R A-

Gladbacher Haus der Erinnerung e.V.

Kontakt

  • Veröffentlicht: Mittwoch, 23. Mai 2018 18:58
  • Geschrieben von Vorstand
  • Zugriffe: 165

Gladbacher Haus der Erinnerung e.V.

Logo 50px GHE bunt

Ferdinand Hoeren

Hehnerstraße 54
41069 Mönchengladbach

02161-209 213

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

FrauenVita/Frauengeschichtsverein e.V.

Gleichstellungssstelle der Stadt Mönchengladbach

Susanne Hiep

Fliethstraße 86-88
41061 Mönchengladbach

02161-253 611
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Geschichtswerkstatt Mönchengladbach

Logo GW

Karl Boland

Sprecher der Initiative

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gesellschaft für Christliche-Jüdische Zusammenarbeit e.V.

Logo 50px GCJZ

Rolf Hock

Hehnerstraße 54
41069 Mönchengladbach

02161-678 12 13

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Theo-Hespers-Stiftung e.V.

WEB 50px Stiftungslogo

Ferdinand Hoeren

Hehnerstraße 54
41069 Mönchengladbach

02161-209 213

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rückschau auf den 27. Januar 2018

  • Veröffentlicht: Montag, 12. Februar 2018 20:10
  • Geschrieben von Vorstand
  • Zugriffe: 464

Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus

(Internationalen Holocaust-Gedenktag)

Ernst Cristoffel HausIm neuen Ernst-Christoffel-Haus, dem evangelischen Gemeindehaus an der Wilhelm-Strauß-Straße in Mönchengladbach-Rheydt, fand die diesjährige Gedenkstunde für alle Opfer des Nationalsozialismus statt.

 

Eingeladen hatten die beiden Mitgliedsvereine des "Gladbacher Haus der Erinnerung", die Gesellschaft für Christlich-Jüdische-Zusammenarbeit und die Theo-Hespers-Stiftung.

Wer die Geschichte nicht kennt, ist verdammt dazu, sie zu wiederholen

(Zitat von Georg Santayama, spanischer Philosoph, 1863 – 1952 | und von weiteren Menschen)

Weiterlesen: Rückschau auf den 27. Januar 2018

Was denn nun? Bewegen oder bewahren?

  • Veröffentlicht: Donnerstag, 23. Juni 2016 21:07
  • Geschrieben von Vorstand
  • Zugriffe: 1020

Im Spannungsfeld dieser Frage haben die Mitglieder des GHE e.V. ihr Arbeit aufgenommen.

Mönchengladbach, 20.06.2016 | Mit der Eröffnung der Räume im ersten Stock des "Gladbacher Hauses der Erinnerung" ist am Samstag offiziell ein neues kulturelles Ballungszentrum in Mönchengladbach geschaffen worden.

(...)

Der vergangene Samstag stand jedoch ganz im Zeichen der neuen vier "Bewohner" des Gladbacher Hauses der Erinnerung: der Geschichtswerkstatt, der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, der Frauen-Vita und der Theo-Hespers-Stiftung, die nun auch dem oberen Stockwerk des Gebäudes eine neue Bestimmung gaben.

Stellungnahme zur Teilnahme der Stadt Mönchengladbach im Riga-Komitee

  • Veröffentlicht: Donnerstag, 18. Mai 2017 12:53
  • Geschrieben von Vorstand
  • Zugriffe: 569

Stellungnahme GHE Riga Komitee 180517An alle Ratsmitglieder der Stadt Mönchengladbach

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Vorstand des GHE begrüßt es, dass der Rat beschließen will, dem „Riga-Komitee“ beizutreten, und die Stadt Mönchengladbach sich verpflichtet, für Erhalt und Pflege der Gedenkstätte in Riga mindestens 2000 € zu leisten.
Uns ist bekannt, dass rund 210 jüdische Bürgerinnen und Bürger aus unserer Stadt in das Ghetto von Riga transportiert worden sind.
Wir wollen Sie in diesem Zusammenhang jedoch daran erinnern, dass es diesbezüglich in unserer Stadt noch Einiges zu erledigen gibt.
An die aus unserer Stadt über 600 jüdischen Menschen, die in Konzentrationslager geschickt worden sind, erinnern bis jetzt erst 255 Stolpersteine.
Am Hauptbahnhof fehlt eine Hinweistafel für alle, die von der Reichsbahn aus Mönchengladbach in Vernichtungslager transportiert worden sind.
Für andere unschuldige Opfer der Nationalsozialisten, die Opfer von Euthanasie und Sterilisation, fehlt eine Hinweistafel am ehemaligen Gesundheitsamt (Ecke Albertus- und Steinmetzstraße).
Für die Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter wird jetzt endlich auf dem städt. Friedhof an der Viersener Straße ein Hinweisschild zu deren Gräberfeld aufgestellt. Das Gleiche müsste auch in Rheydt und Hardt folgen. Weiterlesen: Stellungnahme zur Teilnahme der Stadt Mönchengladbach im Riga-Komitee

gspeechLassen Sie sich die Texte auf dieser Seite vorlesen. Markieren Sie dazu den Text und klicken anschließend auf das eingeblendete Lautsprecher- symbol. 

 

Cover GHE Faltblatt2016

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech